Kaum in Wolfsburg gelandet konnte Neuzugang Lucas Lessio bereits den ersten Titel feiern! Aus dem Team der Grizzlys waren neben dem Champion auch Physiotherapeut Thomas Woerlen, Equipment-Manager Stef Jonsson und Yannick Imler aus dem Marketing mit an den Start gegangen. Eric Valentin spielte zumindest die Vorrunde mit, während Maxi Adam und Valentin Busch mangels Poker-Kenntnissen nur als Zaungäste dabei waren. Während Valentin, Woerlen und Imler (unglücklich) den Weg an den Final-Table nicht schafften, sorgte neben Lessio auch Jonsson in der Schlussrunde für Furore. Am Ende platzierte sich Rainer Schinkel hinter Lessio auf dem zweiten Platz und setzte sich dabei nur knapp gegen Jonsson durch, der den dritten Platz erreichte. Nach Robbie Bina und Alex Karachun hat der Pokal somit zum dritten Mal in seiner langjährigen Geschichte ein Zuhause bei einem Wolfsburger Profi gefunden. Sicherlich kein schlechtes Omen für Lucas Lessio, der mit seinem sympathischen Auftritt bereits die ersten Wolfsburger Herzen erobert haben dürfte.
Insgesamt hatten alle Beteiligten sichtlich Spaß an der alljährlichen Pokernacht, wobei die Beteiligung nach der enttäuschenden Veranstaltung des letzten Jahres (vom Verein nur Alex Karachun anwesend!) deutlich Federn gelassen hatte. Alle Aktiven schworen sich am Ende des Abends im nächsten Jahr wieder tüchtig Werbung im Bekanntenkreis zu machen, um dann wieder in größerer Runde "zocken" zu können. 

Ein paar Bilder findet man HIER

Ein paar Videos findet ihr auf unserer Facebookseite